„Bereit zu sein, meine Wahrheit auszudrücken, egal was passiert, die Wahrheit dessen, wer ich bin, die Essenz meines Kerns, mein Gefühl in jedem Moment.

In der Lage zu sein, meine Seele zu öffnen und sie fließen zu lassen, damit andere ihre Seele in meiner sehen können.“

Wohin kann ich mich wenden?

Hallo ihr Lieben,

das Thema ist VERLETZLICH mit dem Fragezeichen und ich schreibe spontan los, in eigener Sache heute. Nicht dass nicht alles was wir gemeinsam bewegen und was uns bewegt auch meine Sache wäre, sonst säße nicht hier und rührte nicht den Kuchenteig, aber nun ja, irgendwie bin ich gerade sehr persönlich berührt von den Geschehnissen in Afghanistan.

Ich verfüge nicht über das Wissen, um die Lage dort zu analysieren geschweige denn zu bewerten, das kann ich nicht. Aber sie hält uns einen Spiegel vor und ich bin traurig über den Zustand der Menschheit, zu der ich ja auch gehöre.

Wieder so viele Menschenleben verloren, so viele traumatisierte Frauen und Kinder und Männer, zerstörte Familien, so viel Geld verschwendet, um viele Konzerne unvorstellbar reich zu machen, wieder ein Land verwüstet und zerstört im Namen von wem auch immer. Und jetzt sind Tausende und Abertausende auf der Flucht, schutzlos zurückgelassen und in Angst um ihr Leben. 

Es ist sehr, sehr traurig und ich will mich dem nicht verschließen, denn das Leid ist Teil unserer menschlichen Existenz und unserer gemeinsamen Verantwortung, auch wenn ich mit meinem Verstand nicht begreifen kann, was geschieht. Er ist offenbar dazu nicht in der Lage.

Ich finde Trost und Kraft und Ausrichtung in der Meditation, sie ist meine Zuflucht. Gemüt und Verstand beruhigen sich in diesem stillen Raum des Mitgefühls in meinem Herzen, des Vertrauens und der Geborgenheit in mir, angebunden an die Quelle…

 

OM MANI PADME HUM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.