Mangala

Ihr lieben Heartsangha Menschen!

So eine schöne Gelegenheit, für Euch zu schreiben, was mein Herz erzählen möchte.

Anadi, danke dafür!

Eine große Wohltat ist für mich das Innehalten. Anhalten zwischen Stricken und Plätzchen backen. Anhalten nach einem langen Schultag. Dem Unnennbaren Raum geben. Ich habe keine Ahnung, was dann so passiert. Da ist ein Lauschen und ein Aufatmen. Endlich. Ein tiefes innigliches Lauschen in mich hinein und durch mich hindurch. Und es wächst Vertrauen. Vertrauen ins Leben und dass der Alltag da irgendwie voll mit drin ist und dass mir nur so viel zugemutet wird, wie ich auch Mut aufbringen kann….

Das tut immer wieder unglaublich gut und ist zu meinem Lebenselexier geworden.
Michael und ich haben in diesem Jahr geheiratet. Was sich da und wie es sich ereignet hat, ist für uns noch immer ein Wunder. Wir haben eigentlich nur den Rahmen gesteckt und die Liebe hat uns alle an die Hand genommen. So viel Leichtigkeit, Glück und Freude. Einmal die Familie, dann die Freunde. Wir sind von Herzen dankbar.

Es sind aber gerade auch die Herausforderungen, die mich führen und mich fühlen und atmen lassen. Mit ihnen hinabzutauchen, dorthin, wo Alles sein darf, wie es ist. Einfach so – und einfach! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.