„Bereit zu sein, meine Wahrheit auszudrücken, egal was passiert, die Wahrheit dessen, wer ich bin, die Essenz meines Kerns, mein Gefühl in jedem Moment.

In der Lage zu sein, meine Seele zu öffnen und sie fließen zu lassen, damit andere ihre Seele in meiner sehen können.“

Ein Briefwechsel

Ihr Lieben,

heute ist ein Tag, an dem ich ganz besonders an Euch denke. Heute Morgen habe ich das Stück „Rumi, Keep walking“ über Buddhas Lounge gehört. Und war sofort bei Marias Geigenspiel, dem wunderbaren Ort bei Dir, Anadi, im Garten. Hörte die Vögel zwitschern, das Licht sich in den Blättern der Olivenbäume brechen, das Rauschen des leichten Windes. Hier ist nun der Herbst eingekehrt, mit ganz wunderbaren Farben, mit wunderbaren herbstlichen Gerüchen.

Ich weiß gar nicht genau, wann wir das letzte Mal Kontakt hatten. Die ersten 3 Monate nach meinem Arbeitsende sind derart schnell vergangen, dass ich zu meinem Kalender greifen muss, um zu schauen, was ich alles gemacht habe und wann. Ich war genauso aktiv wie zu Zeiten meiner Arbeit, aber doch anders. Mehr in der Ruhe und der Gelassenheit, endlich mal zu mir selbst zu sagen: für heute ist genug. Es sind wunderbare zurück liegende Wochen mit auch vielen neuen Kontakten. Ja, und auch mit der Bestätigung meiner Selbst, auf dem richtigen Weg zu sein. Da ich in vielem lockerer geworden bin, ist auch das Leben um mich herum lockerer geworden. Eine sehr schöne Erfahrung für mich.

Jetzt aber, da draußen die Dunkelheit um sich greift, und für mich ist es nicht nur diese sichtbare, sondern auch diese spürbare Dunkelheit in Bezug auf das, was um uns herum vor sich geht, fällt es mir nicht immer leicht, locker und in meiner Mitte zu bleiben. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes oft einfach nur fassungslos ob all dessen, was um uns herum los ist. Und muss da sehr auf mich achten, mich nicht zu sehr mit diesem Ungemach zu verbinden. Und sehr auf mich zu achten.

Aber ich freue mich auch darauf, in diese Winterzeit zu gehen und endlich die Zeit zu haben, eine Winterruhe der Muße und Besinnung zu leben. Davon habe ich schon sehr lange geträumt, ich bin gespannt, was da noch so kommt.

Lieber Anadi,

Du hast bezüglich der Talks geschrieben, dass wir uns in eine neue Liste eintragen dürfen, wenn wir weiterhin eine Einladung bekommen möchten. Ich bin da gerade verunsichert mich einzutragen, denn ich habe das Gefühl, dass ihr inzwischen eine feste Gemeinschaft seid, wo es nicht so gut passt, wenn man nur ganz selten dabei ist. Ich kümmere mich um meine Mutter und gerade in der Winterzeit bin ich Samstag und Sonntagvormittag bei ihr. Da kann ich dann beim Talk nicht dabei sein. Und ich bin immer noch an den „freien“ Wochenenden häufiger unterwegs und dann natürlich auch nicht dabei. Interpretiere ich Deine Zeilen falsch?

Von Steph habe ich die Einladung zum Winterfest erhalten – ich bin auf jeden Fall dabei und freue mich riesig auf unsere Gemeinschaft. Werde mich gleich anmelden. Und denke nur positiv, dass es stattfinden wird.

Ganz liebe Herzensgrüße Euch
Marion

 

Liebe Marion,
so schön, wieder von Dir zu hören, zu lesen und dass es Dir gut ergangen ist in den Sommermonaten mit so viel Bewegung und neuen Erfahrungen, nach denen Deine Seele verlangt hat. Nun ist der Herbst da und der verlangt von uns Umstellung. Und als ob das nicht schon genug wäre, kommen auch noch die schon gar nicht mehr so aktuellen Ereignisse dazu. Vieles im Sommer hat uns glauben lassen, das wäre alles vorbei und nun ist es wieder da und es braucht Achtsamkeit und Bewusstheit, sich davon nicht einfangen zu lassen.

Jemand hat vor kurzem gesagt: Wir schwimmen damit gegen den Strom und das braucht Kraft, Mut, Klarheit und Ausrichtung. Daran können wir uns immer wieder erinnern. Und wir hören deshalb auch nicht auf, freudig zu leben und unser Zusammensein beim Winterfest soll ein starker Ausdruck davon werden. Schön, dass Du dabei sein wirst!

Danke, dass Du direkt nachfragst, was meine Einladung bedeutet, sich für die Talks erneut zu melden. Damit ist sicher nicht eine Art “Anwesenheitspflicht” gemeint. Die Talks sind ein freies Angebot und alle sind willkommen unabhängig davon, wie oft. Die Mailingliste ist recht umfangreich und ich wollte lediglich feststellen, wer überhaupt Interesse daran hat, dabei zu sein.

Unser Austausch wird immer substanzieller, wahrhaftiger, auch leichter und freudiger und so lade ich Dich von Herzen ein, dazu zu kommen, wann es Dir möglich ist und Du den Impuls verspürst. Einige kommen immer, andere weniger oft, andere wieder manchmal, auch weil sie wie Du mit Deiner Mama Herzensverpflichtungen haben oder auch anderen Interessen nachgehen. Das einzige was wichtig ist, ist zu kommen und da zu sein.

Sei von Herzen gegrüsst und bis bald
Anadi

 

Ihr Lieben,

diese Zeilen zu lesen hat mich gestern Morgen sehr, sehr berührt, drücken sie so wunderbar auch meine Empfindungen aus. Ich bin damit so gut durch den Tag gekommen, und auch heute Morgen berühren sie mich wieder.

Gerne werde ich in die neue Liste aufgenommen, danke. Und am Sonntag bin ich dabei.

Ganz liebe Herzensgrüße sendet Euch
Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.