Eine Allegorie

Im Osten haben wir eine Geschichte, dass die Finsternis mit Tränen in den Augen vor Gott erschien und sich über die Sonne beklagte:

„Ich habe nichts gegen deine Sonne getan. Ich kenne sie nicht einmal, wir sind uns nie begegnet; trotzdem belästigt sie mich weiter. Wohin ich auch gehe, früher oder später erreicht sie mich, und ich bin ständig auf der Flucht. Jetzt bin ich wirklich müde und möchte, dass Du etwas dagegen tust. Warum ist sie hinter mir her?“

Gott rief die Sonne und fragte sie: „Warum bist du hinter der Finsternis her? Was hat sie dir angetan?“

Die Sonne sagte: „Wer ist die Finsternis? Ich habe sie noch nie getroffen. Ich möchte vorgestellt werden.“

Gott sah sich um. Wo die Finsternis gestanden hatte, war niemand war. Seitdem versucht Gott, irgendeine Art von Treffen zu arrangieren, eine Konferenz am runden Tisch, eine Art Vermittlung, Verhandlungen. Aber obwohl alle Religionen sagen, dass Gott allmächtig ist, hat er in diesem Fall versagt. Er hat es nicht geschafft, das Licht, die Sonne, vor die Finsternis zu bringen; es erscheint immer nur einer.

Der Grund ist ganz einfach: Finsternis hat keine eigene Existenz. Es ist nur die Abwesenheit von Licht. Wenn das Licht da ist, wie kann dann auch seine Abwesenheit da sein? Diese Abwesenheit ist nur möglich, wenn Licht fehlt. Dieser Fall wird ewig in den Akten bleiben, unentschieden.

Die Geschichte ist wirklich bedeutsam; es sagt etwas über dich und Glück aus.

Und:

Stelle zuerst die richtige Frage. Frage nicht, wie du Dunkelheit vertreiben kannst, frage nicht, wie du Sorgen, Qualen und Ängste vertreiben kannst, analysiere einfach deinen Geist und sieh, warum sie überhaupt da sind. Sie sind da, weil du nicht bewusst genug bist.

Stelle also die richtige Frage: „Wie kann ich immer bewusster werden?“

Osho

Lipopo

Ich empfinde die äussere Dunkelheit als sehr sehr wohltuend und auch die innere Dunkelheit in ihrer Tiefe als heilsam. Dort ist die tiefste Begegnung! Und dies kann sein, da Licht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.