BEWEGUNG MIT MUT UND VERTRAUEN

Es ist eine tiefe Freude, aus der Weisheit der Lebenserfahrung eines lieben Freundes zu erfahren. Ich habe das Gespräch mit Lipopo aufgezeichnet und wir teilen es hier mit Euch. Möge es dazu beitragen, dass wir gemeinsam weitere Fenster und Türen öffnen für Liebe, Mitgefühl, Heilung und auch kraftvolles, kreatives und verantwortungsvolles Handeln, das seinen Ursprung hat in der Stille des Herzens, dem Vertrauen und der Dankbarkeit.

Gleichzeitig hat unser Gespräch den Raum vorbereitet und geöffnet die HEART SANGHA TALKS am vergangenen Sonntag, an dem wieder viele teilgenommen haben. (Bitte lies unten weiter)

AUFMERKSAMKEIT • EIN AKTIVER SEELISCHER PROZESS • VON LIPOPO

„Am Sonntag hatten wir einen wunderbaren ZOOM TALK DER SANGHA und diese Kommunikation zwischen uns war sehr nährend und voller Zuneigung und Liebe! Danke danke Euch!
Und Es stand mir sehr klar vor der Seele: die Hinwendung zu einem Anderen öffnet den Raum, dass die Seelen in unmittelbaren Kontakt treten. In diese dann gemeinsamen geöffneten Raum- es ist ein von Beiden erschaffener Raum- fließt die Essenz unserer Seelen, die Liebe.
Ich habe bei den griechischen Philosophen vor vielen Jahren eine Beschreibung des Wahrnehmungsprozesses gelesen. Ich weiß nicht mehr, ob es bei Plato oder Sokrates war????. In diesem Text wird die Wahrnehmung als aktiver seelischer Prozess beschrieben: wenn ich z.B. eine Blüte anschaue, weitet sich meine Seele aus hin zu der Blüte und ein Teil von mir wird ganz Blüte. Dadurch entsteht eine „Seelenbrücke“, es bildet sich ein Seelenraum in dem die Blüte zu mir strömt, sich mir zeigt, mir antwortet und mich eben so wahrnimmt wie ich sie.
Dies ist eine wunderbare Beschreibung der WAHR-NEHMUNG.
Also lasst uns weiter gemeinsam diesen Weg der WAHR-NEHMUNG in Freude gehen. Dieser Weg ist der Weg, was auch er immer er uns zeigt.“

 

GEDANKEN VON JOHN O'DONOHUE

Hier siegt die Schönheit über das dem Leben inhärierende Leiden

Nietzsche „DIE GEBURT DER TRAGÖDIE“

 

Wenn wir uns entschließen, unser Leben durch den schöpferischen Ausdruck zu erkunden, entdecken wir häufig zu unserer Überraschung, dass uns eben jene Dinge, die uns fast vernichtet hätten, etwas mitzuteilen haben. Dies kann erst Jahre später geschehen, im inneren Heiligtum dieser Begegnung spielt zeit keine Rolle. Die Wunde hat uns nachhaltig geprägt. Und doch möchte die dunkle Vorsehung des Leidens nach all dieser Zeit unser Leben erhellen, damit wir jetzt die unsichtbare Gabe entdecken können, die sie uns hinterlassen hat. Die Mühe und Disziplin der Kreativität verfeinern unsere beschädigte Sichtweise, und ganz allmählich kommt ein unerwartetes Geschenk zum Vorschein. Da Kreativität, Geduld, Geschicklichkeit, Erwartung, Verlangen und Offenheit erfordert, führt sie uns an einen anderen Ort, wo wir im Dunkeln sehen lernen. Nichts wird beim schöpferischen Arbeiten direkt ausgesprochen, es wird nur indirekt angedeutet. Vielleicht ist der schöpferische Ausdruck eine Möglichkeit, etwas mitzuteilen, das wir niemals direkt sagen könnten.

Schönheit ist nicht immer nur hell und voller Glanz. Im Schatten des Leids und der Verzweiflung finden wir eine gemessene, dunkle Schönheit. Das urzeitliche Gespräch zwischen Dunkelheit und Schönheit ist für das menschliche Ohr unhörbar, und die Schwelle, wo sie einander übergreifen, bleibt dem Auge verborgen. Doch im innersten Kern scheinen sie gemeinsam zu wirken. Intuitiv verstehen wir, dass Schönheit niemals nur eindimensional oder einseitig ist. Datum können wir der Schönheit auch unter furchtbaren Umständen begegnen. Ein einfaches Beispiel ist das Feuer. Obwohl Feuer oft gewaltige Zerstörungen anrichtet, kann es in seiner tanzenden, farbigen Flammengestalt herrlich anzusehen sein. In der Verwirrung und Zerbrechlichkeit des Menschen verbirgt sich oft eine getragene Schönheit …

Mehr im Buch „Vom Reichtum des Lebens • Die Schönheit erwecken“ John O’Donohue dtv

Das Bild unten hat LiPoPo gemalt.

Hier ist seine Webadresse: www.lichtenergiebilder.de

Christiane

Lieber Lipopo, lieber Anadi, von Herzen DANKE für diese wunderbare Stunde, die ich beim Anschauen und Lauschen eures Gesprächs eben erleben durfte! Welch ein Geschenk! Das ruhige Schauen, das tiefe Hören, was die Seele wirklich sagen will, Zeit lassen und Warten, Raum geben..Danke, lieber Lipopo, dass du mir/uns dein Herz gezeigt hast,deine Weisheit und deinen Reichtum und deine Liebe. Ich bin sehr berührt und bewegt, ja, in Bewegung, und fühle Flügel und Freude. Wohin wir uns auch bewegen und der Weg führt, ich bin glücklich ein Teil davon zu sein. Noch einmal Danke euch beiden, ich umarme euch mit aller Liebe, Christiane

Anna

Ihr Lieben, so wollen wir miteinander, aus dem Herzen heraus, sprechen.... danke, dass Ihr uns das vormacht! Eine Sternstunde ⭐️?! Bin sehr berührt! Love❤️ Anna

Sissy

Die ganze Blog - Seite, die Du so liebevoll für uns gestaltet hast, lieber Anadi, ist so ein grosses Geschenk, was für eine Fülle an Freuden und Herzensweisheiten! Mit dem Jay Ganesha Kirtan schlafe ich z. ZT. ein und wache auch wieder auf, da ich ihn als Weckton auf meinem Handy eingestellt hab.. und euer Gespräch hat für mich so Manches in klare Worte und deutliche Bestätigung gebracht, was ich bisher nur vage und unformuliert in mir gefühlt habe. Nun gehe ich gestärkt in diesen neuen Tag und das wünsche ich von Herzen auch für euch alle ??

Monika Schwert

Oh,Ihr Herzenskünstler.Vielen Dank, Anadi und Lipopo. Ich fühl mich so beschenkt und berührt und bewegt durch das Teilhaben an Eurem Austausch. Da ist so viel Weisheit die aus Dir strömt , Lipopo. Die Geschichte zur Entstehung des Sangha Buddhas ist so wundervoll und ich freu mich so darüber auch ein Funke davon zu sein. Deine Erfahrungen mit der Natur berühren mich und ich fühl mich darüber auch verbunden. In diesem besonderen Frühjahr und Sommer bin ich auch viel draußen und so dankbar für die Schönheit der Natur hier bei uns vor der Haustür. Zu dem bewegten Kreis und der Ausdehnung auf die Sangha möchte ich an dieser Stelle einen Herzenswunsch auf den Weg schicken. Ich möchte sehr gern bei nächster Gelegenheit eine bewegte Meditation im Kreis mit unserer Heartsangha teilen. (bekannt als "Flying" aus der Hawaiainischen Tradition) Mögen sich die Wege dafür öffnen und wir bald wieder zusammenkommen. seid herzlich gegrüßt und umarmt, Monika

Monika Schnickmann

Lieber Anadi, lieber Lipopo, danke, danke, danke, dass ihr euer Gespräch mit mir/uns teilt. Es hat mich tief berührt, bewegt und mir viel Freude bereitet. Und es ist sooo schön die Enstehung des Bildes mit zu erleben und die Lebendigkeit darin und in mir spüren zu können. Nochmals von Herzen Danke, in tiefer Verbundenheit und Liebe, Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.