NEUE AUSRICHTUNG

Das Thema für Mai.

Wir bewegen uns nun im „Wonnemonat Mai“, in dem es etwas ruhiger zugehen darf – eine Zeit der Integration und Anpassung, die uns dabei hilft, uns in Ruhe und Gelassenheit neu auszurichten und entspannt vorwärts zu gehen. Mit einem frischen und neuen Blick auf das Leben können wir alte Erwartungen loslassen und uns positiv auf den ständigen Wandel einstellen.

Dies ist weniger ein Verstandesprozess, als vielmehr eine Frage der intuitiven Aufmerksamkeit von Moment zu Moment für die göttlichen Kräfte in uns, die ALLES sind. Zum Checken: Ein Duft dieser Präsenz ist umfassende LIEBE, ein anderer stiller RAUM, noch einer ist WAHRHAFTIGKEIT, noch einer lichte KLARHEIT, weiterhin VERBUNDENHEIT  und noch einer wachsendes VERTRAUEN.

Die symbolische Darstellung vom Herzchakra ANAHATA kann erinnern und verdeutlichen, worauf wir unsere Wahrnehmung richten können, hier und jetzt. Die  Symbole, die ANAHATA, unsere Weisheit im Herzen, umgeben, stehen für die Herausforderungen, die uns das Leben in der Ausformung und Manifestierung der individuellen Persönlichkeit bereit hält – Ursachen von Leid, Schmerz, Trennung, Negativität und (Selbst) Täuschung. Einmal begonnen, ist die Transformation nicht mehr aufzuhalten, es geht kein Weg zurück, falls dies je gewollt sein sollte.

Hier einige hilfreiche Anregungen zur Begleitung:

• Singe alleine oder in der Sangha, wo immer Du sie findest.

• Finde Schönheit, so oft es geht und bade darin.

• Lebe in Dankbarkeit, von Moment zu Moment.

• Meide negative Gedanken, Menschen und Umgebungen.

• Schaffe neuen Raum, indem Du aufräumst, was immer das für Dich heißt.

• Überprüfe Deine Ernährung, geistig und körperlich, und verabschiede Dich von schlechten Gewohnheiten.

• Beobachte die wachsende Synchronizität im Lebensfluss.

Nun zum Schluss noch ein Hinweis auf die weibliche Qualität der Zeit nach dem Vollmond am letzten Sonntag, eine Zeit für Selbst-Liebe, für die Hingabe an das Göttliche, für Wertschätzung der Natur und für Dankbarkeit für alles, was ist und kommt.

Om Shanti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.