ANNAS DURCHSAGE

Ihr Lieben, ja, heute meldet sich Anna, durch mich. Die intensive Arbeit an ihrem Buch, das mit Hilfe von Dirk und mir noch vor Weihnachten erscheinen wird, ist ein Öffner für viele Türen, die wir nicht vermutet hatten und wir wünschen uns sehr, dass das Lesen für alle Leser eine inspirierende Erfahrung sein kann. Ihr Text, ein Auszug aus ihrem Buch, ist jedenfalls schon mal ein eindringlicher Türöffner.

Morgen, am Montag, wird Annas Asche im Kreis ihrer Familie und engster Freunde im Ruheforst Deister bei Hannover ihre letzte Ruhe finden und wenn Ihr mögt, denkt an sie, oder sprecht im Stillen zu ihr oder singt ein Lied. Das erfreut ihre Seele.

Ich danke Euch

Anadi

IM GESPRÄCH MIT DEM ENGEL ARIEL

Anna:

“Gestern, in der Sonne, musste ich so weinen vor Dankbarkeit, dass es die Sonne gibt. Heute floss ich über vor Liebe und Zärtlichkeit. Das muss raus! Ich muss immer so weinen.
Und ich frage: “switchen” wir immer so zwischen unserem Engel- und Menschsein hin und her? Es ist so anstrengend vieles so GLEICHZEITIG zu fühlen?”

ARIEL spricht:

“Mein Kind, der “Löwe Gottes” steht hinter Dir und legt Dir seine Hände auf Deinen Kopf und auf Deine Schultern. Dein Weg verdichtet sich. Der Aufstieg, Dein Anstieg, wird steiler und beschwerlicher. Die Luft wird dünner.
Vergleiche es mit einer Wanderung in immer höhere Regionen in den Bergen des Himalaya. Du bist schon auf 4200 Metern, um einmal einen Höhenvergleich auf irdischer Ebene zu machen. Deine Liebe wächst, potenziert sich, wird heller und: unpersönlicher. Du fixierst sie eben nicht mehr auf eine geliebte Liebesperson, sondern: es quillt aus Dir heraus, fast schmerzhaft, wenn Du sie nicht weitergeben kannst.

Es ist die Erfahrung, die “Gott” selber ausmacht, dieses GAR-NICHT-ANDERS-KÖNNEN als einfach nur LIEBE AUSSTRÖMEN zu lassen, unaufhaltsam, ohne Unterlass, ever lasting…
Du bekommst nun immer mehr den Geschmack davon wie es sich in einem menschlichen Körper anfühlt, so eine “Liebesstation”, ein “Liebessender” zu sein. Und es strebt in die Welt! Zu Mensch und Kreatur. Lass einfach fließen, fließen, fließen!
Dein Herz wird weiter und weiter, grösser und grösser. Glaube mir, das ist eigentlich Euer natürlicher Zustand!!!

Aus Annas Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.