Lipopo

Unser diesjähriges Adventsthema ist Dankbarkeit!

Und das ist ein wunderbares Thema.

In dem Augenblick, in dem ich im Herzen Dankbarkeit fühle, tut sich ein Tor auf in eine WELT DER WÄRME, DES LICHTS, DER LEICHTIGKEIT,
angefüllt mit allem, was mein Herz in sich trägt.

Zu danken hat eine grosse transformatorische Kraft.
Wie ihr wisst, lebt mein Sohn Melchior nicht mehr, Anna ist ungefähr um die gleiche Zeit vor einem Jahr gestorben. Beide geliebte Menschen haben mich durch ihr Sterben tief erschüttert.

Was ich aber auch erfahren durfte in diesem seelischen Geschehen, ist die tiefe Erkenntnis, dass in der Hinwendung zur Dankbarkeit für das gemeinsame Leben hier auf dieser Erde miteinander, ich Licht und Freude in mir fühlen kann in dieser sehr dunklen Zeit.

Also lasst uns die Lichter der Dankbarkeit anzünden und damit auch die Weihenacht zelebrieren.

Annelie

Lieber Li, danke für Deine wundervollen Worte.... Ja, ich erlebe es ganz ähnlich: Wenn Menschen gehen, sei es durch Trennung oder Tod, glaubte ich zunächst, mit Ihnen sei die Liebe oder die Qualitäten, die ich mit Ihnen gelebt hatte, gegangen. Ich war so sehr im Vermissen. Und dann "wechselte ich den Kanal" und rief in mir die Qualitäten in mir wach, die mir so fehlten, und die ich mit diesen Menschen verbinde. Und realisierte: Sie, die Menschen,leben mit all dem, was wir gelebt haben, in mir, beständig, und dann ist da so viel Dankbarkeit für die gemeinsame zeit und Genährtsein inmitten von Schmerz und Mangelgefühl, die sich dann, zumindest teilweise, manchmal auch ganz, auflösen. Danke danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.