Christiane

Ein Licht in dieser Welt

Lieber Anadi, liebe Sanghafamilie,

hinter dem Link verbirgt sich ein Video, es heißt: „Sei ein Licht in dieser Welt“.  Freunde haben es mir vor etlichen Jahren einmal als Gruß zur Adventszeit geschickt. Es mag möglicherweise als ein wenig „sweet“ empfunden werden, aber in seiner Aussage berührt es auch heute noch mein Herz.  Dazu möchte ich einige Gedanken mit euch teilen.

In einem unserer letzten Talks am Sonntag ging es genau um dieses Thema: „Ein Licht in dieser Welt sein“.
Was bedeutet das und wie kann das geschehen?

Ich denke, es ist ganz einfach. Wenn wir in  unserer Klarheit sind, unsere tiefe Wahrheit leben, unsere Liebe leben, zeigen und weitergeben, nach außen strahlen, dann sind wir Licht.  Eine Voraussetzung für mich ist dabei, zu meinem eigenen Wert zu stehen, mutig meine eigene Größe zu erkennen und zu leben, und dies hat nichts mit Überheblichkeit zu tun.  Ein Freund erzählte mir vor ein paar Tagen, dass er diese Woche seinen fast hundertjährigen Vater besuchen wird, ihn vielleicht zum letzten Mal sieht, nicht im Reinen mit ihm ist und auch keinen Weg dorthin sieht, Tränen flossen. Ich konnte ihm meine Präsenz schenken, mein Lauschen, mein Mitgefühl, einige Worte, auf jeden Fall keine Rat“schläge“.  Sondern mein Licht, und es hat ihm gut getan.

Wir alle kennen solche oder ähnliche Situationen und wir leben im Licht. Wir alle sind Licht. Auch die „Inspirationen“, die wir auf der Heartsangha-Seite immer wieder lesen dürfen, tragen ja den Titel „Ein Leben im Licht.“  Für mich denke ich, ich muss es mir nur immer wieder bewusst machen und damit Energie geben. Es gibt soviele kleine alltägliche Gelegenheiten, wie in diesem Film, wo ich es mal wahrnehme, mal nicht, aber: das Licht, mein Licht ist immer da, es ist. 

Und da sehe ich auch eine Verantwortung. Jeden Tag, im Alltag, im Beruf, im Supermarkt…  Ein Licht Sein bedeutet für mich: Achtsamkeit, Präsenz, Lauschen, Hinschauen, Mitfühlen,  Aufmerksamkeit, Geduld, Lächeln, Freundlichkeit,  Herzenswärme, Aufrecht stehen und  Stellung beziehen, auch und gerade, wenn’s nicht so leicht fällt, einem Menschen zur Seite stehen… letztlich in der Liebe sein. Ja, die Liebe steht über allem und umfasst alles.

„Ich bin das Licht der Welt.“  Dieser Satz ist zweitausend Jahre alt und stammt aus der Bergpredigt von Jesus aus Nazareth. Er hat uns das Licht und die Liebe vorgelebt. Nehmen wir seine Worte und sein Tun ernst, oder einfach, weil wir Menschen sind, und lassen wir unser Licht noch heller strahlen, die Welt…..

Also lassen wir unser Licht noch heller strahlen, die Welt braucht es dringend. Es gibt gerade soviele Menschen mit gesenkten Köpfen…
Uns allen wünsche ich eine lichtvolle und gesegnete Zeit.

In aller Liebe
Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.