Lipopo

Ihr Lieben,

vor kurzem hat Anadi mir aus dem Nachlass von Anna eine kleine Ausgabe des Neues Testaments gegeben und dann habe ich intuitiv folgenden Text aufgeschlagen aus dem Johannis Evangelium. Mir scheint, in dem Text liegt ein Schlüssel zu dem „Motto“ unseres Weihnachtskalenders.

Johannis 15

Gleich wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe. Wenn ihr meine Gebote haltet, so bleibet ihr in meiner Liebe, gleich wie ich meines Vaters Gebote halte und bleibe in seiner Liebe. Solches rede ich zu euch, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude vollkommen werde.

Das ist mein Gebot, daß ihr euch untereinander liebet, gleich wie ich euch liebe…..Ihr habt mich nicht erwählt, sondern ich habe euch erwählt……..

Es ist nicht ganz einfach diese Botschaft ohne Widerstand anzuhören, in sich klingen zulassen. ich muss mich tief sinken lassen in meine Seele. nur dort, ganz tief kann sie ja sagen. Dann können die Christusworte in mir auf Resonanz stoßen und fruchtbar werden.

lipopo

Gesetz der Liebe

Heute lerne ich das Gesetz der Liebe: Das, was ich meinem Bruder gebe, ist meine Gabe an mich.

Das ist DEIN Gesetz, mein VATER, nicht mein eigenes. Ich habe nicht verstanden, was Geben bedeutet, und habe nur daran gedacht, das zu bewahren, wonach ich für mich allein verlangte. Und als ich schaute auf den Schatz, den ich zu haben glaubte, da fand ich einen leeren Raum, in dem nichts jemals war noch ist oder je sein wird. Wer kann einen Traum mit andern teilen? Und was kann eine Illusion mir anbieten? Doch er, dem ich vergebe, wird mir Gaben geben, die den Wert von allem auf der Erde übersteigen. Lass meine Brüder, denen vergeben ist, meine Schatzkammer mit des HIMMELS Schätzen füllen, die allein wirklich sind. Also wird das Gesetz der Liebe erfüllt. Und also steigt DEIN SOHN auf und kehrt zu DIR zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.