Sissy

Goldene Momente beschreiben – was für eine schöne Idee, sich dieser stärkenden, beglückenden Erfahrungen wieder bewusst zu werden! –

So dachte ich zunächst, bis die anfängliche Euphorie dem entmutigenden Gedanken wich, dass ich für solche intensiven Gefühlsmomente bestimmt keine passenden Worte finden kann.

Aber was bedeutet „passend“ eigentlich in diesem Zusammenhang? Wenn ich mal wieder versuche, mich – mit allem was ich tue – durch mein strenges Urteil in einen Rahmen zu pressen, wird es vermutlich eng und starr.

Aber nun sitze ich hier morgens um 3:40 Uhr mit Notizblock in meinem Bett , schreibe und fühle mich dabei ganz im Fluss… völlig ungewöhnlich für mich, denn eigentlich bin ich nicht „nachtaktiv“.

Na also, da haben wir ja schon einen goldenen Moment – so darf es weitergehen!
Und schon schliessen sich weitere lichtvolle Erinnerungen an : Ein sommerliches Vollmondbad am Strand von Arillas, gestreichelt von sanften, warmen Wellen und belächelt von einem gütigen, riesigen goldgelben Vollmond-Gesicht… oder ein weicher Seidenmantel aus wohltuender Stille, der mich umhüllt, wenn ich mich nach einem langen lauten Arbeitstag an meinen Meditationsplatz begebe und die Kerze anzünde…oder der Yoga Flow, den ich manchmal mit meinem Gegenüber wahrnehme, wenn er oder sie sich den angeleiteten Übungen immer geschmeidiger und selbstvergessener öffnet und wir dann beide in einem zeitlosen Raum der Verbundenheit tanzen.

Zwei besonders intensive Augenblicke lassen mich schon seit Jahren in der Erinnerung immer wieder vor Rührung erschauern:

Der eine hat in der Todesstunde meines Vaters stattgefunden. Diese heilige Stille, aus einem Bewusstsein für Gnade herausströmend, während ich ihm eine letzte Fußeinreibung mit Rosenöl verabreichte und er dann seinen letzten Atemzug tat.

Ich bin nicht fort, ich tausche nur die Räume“ – diesen Satz von Michelangelo Buonarroti haben wir schließlich zu seiner Verabschiedung ausgewählt, denn genauso war dieser Moment.

Der andere hat sich an einem wundervollen, farbenexplosiven Sonnenuntergangs-Abend an der Ostsseküste ereignet- dieses überfließende Gefühl im Herzraum, während ich dieses gigantische Farbenspiel betrachtete, weit, frei, dankbar – ganz in friedvolle Freudigkeit darüber versunken, komplett in diesen Moment hineinschmelzen zu dürfen. Eine Wahrnehmung von „sich auflösen“ , die zwar nur ein paar Sekunden andauerte, in mir aber nachhaltig einen Geschmack davon hinterließ, wie es sich anfühlen kann, wirklich verbunden zu sein, mit allem, was ist.

Ja, welch ein Reichtum!! Strahlend wie Gold und noch viel kostbarer, als der rein materielle Wert dieses Edelmetalls…

DANKE DANKE DANKE !!

Herzlichst Eure Sissy

Sissy Bechtolf
Reutestr.29
70794 Filderstadt
Tel: 0170 2338876
sissy.bechtolf@web.de

btr

eva

hmmm! wie schön, wie zart , wie kraftvoll! und soo malerisch beschrieben - mit Worten deren Duft sogar durch den Computer dringt 😊 Vielen Dank! ❤️ Eva

Christiane

Liebe Sissy, liebste Freundin, das Gold fließt, wenn ich deine Worte lese. So zart und doch kraftvoll, so achtsam und liebevoll in all den Goldenen Momenten, die du beschreibst und uns schenkst. Ich erkenne darin dein wohltuendes und aufmerksames Hinschauen, Hinhören und Hinfühlen, im Geben und im Empfangen. Die Begegnungen mit dir sind für mich immer Goldene Momente. In Dankbarkeit, und in aller Liebe Christiane

Anadi

Lieber Nachtfalter, welch ein goldener Moment, in dem Du Zeit und Raum findest, um dem Ausdruck zu geben, was Dich schon immer bewegt hat. Danke für deinen Mut, dies mit uns zu teilen, denn es zeigt, wer Du bist, jenseits von sogar den eigenen Vorstellungen, die uns alle in gewisser Weise gefangenhalten. Es ist eine zutiefst menschliche Regung, der wir vertrauen dürfen, denn sie befreit uns. Oberflächlich gesehen mag sie erscheinen wie eine andere Geschichte aus dem Leben, austauschbar eben, aber das ist sie nicht, denn in ihrer Einzigartigkeit berührt sie uns alle, weil wir nicht getrennt voneinander sind und uns sehnen nach dieser Erfahrung der Hingabe, Liebe und Dankbarkeit für die, die vor uns waren und uns in dieses Leben gerufen haben. Danke für Deine Empfindungen und den Mut sie zu teilen. Und nicht nur das, so schön wie Du bist!!! Anadi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.